Schwäbischer Albverein e.V.

OG Rot a. d. Rot

Standort Wandertafeln in Rot an der Rot:

Im Klosterhof

Chronik2

CHRONIK

Im Kreis Biberach an der Oberschwäbischen Barockstraße liegt Rot an der Rot mit seiner herrlichen Klosteranlage. DIe  damalige Prämonstratenser Reichsabtei wurde 1126 durch Norbert von Xanten gegründet. Durch Durch die Jahrhunderte verwandelten seine Nachfolger das einsame Tal zum Mittelpunkt von Geist und Natur. 1681 wurden Kirche und Kloster durch Brände zerstört und danach im Barockstil wieder aufgebaut. Ende des 18. Jahrhunderts erfolgte der klassistische Neubau der ehemaligen Kloster und jetzigen Pfarrkirche St. Verena. Nur Türme, Sakristei und Chorgestühl blieben in ihrer besonderen Form erhalten. Erwähnenswert sind auch die beiden Orgeln von Johann Nepomuk Holzhey. Nicht nur zur kunstgeschichtlichen Betrachtung lädt uns Rot an der Rot ein, in landschaftlich reizvoller Umgebung läßt es sich auch herrlich wandern.